Bleichestrasse 45
Postfach 140
CH-9323 Steinach

www.morgental.ch
avm@morgental.ch

Tel. +41 71 447 12 80
Fax +41 71 447 12 81

Energiepark Morgental


Die ARA Morgental entwickelt sich zum «Energiepark Morgental» und will der Öffentlichkeit verschiedenste Verfahren zur Gewinnung erneuerbarer Energien näher bringen. Der Abwasserverband mit seinen acht Verbandsgemeinden leistet so seinen Beitrag zur Schweizerischen Energie- und CO2-Politik.

Die bestehende Heizungsanlage der Kläranlage aus dem Jahr 1973 wurde 1992 saniert und muss nächstens ersetzt werden. Der Abwasserverband wollte deshalb den gesamten Fächer der erneuerbaren Energien unter Berücksichtigung der grossen Landreserven des Grundstücks geprüft haben. Dies war Anlass, eine umfassende und nachhaltige Entwicklungs- und Energiestrategie auszuarbeiten.

Die Vorteile und der Nutzen des Energieparks Morgental sind sehr vielseitig. Die am Standort ARA Morgental produzierte Energie entspricht einer Strom- und Wärmeversorgung von bis zu 3500 Haushaltungen, oder einer Gemeinde mit 15‘000 Einwohnern (= Arbon). Weitere Synergien bzw. ökologischer Nutzen durch den Bau der Energie-Infrastrukturanlagen sind: Renaturierung des Bergerbaches im Bereich der ARA-Parzelle, Ruderalflächen, Feucht- und Trockenstandorte sowie Bewaldung.


«Leuchtturmprojekt» – von der Vision zur energieautarken Abwasserreinigungsanlage


Die ARA wird mit vier Gasturbinen ab Frühjahr 2012 die gesteigerte Gasproduktion verwerten und die Verfügbarkeit massiv steigern, ja sogar Überschusswärme verkaufen können. Der Abwasserverband hat einen Vertrag mit der spezialisierten Firma EBM unterzeichnet, welche im Contracting die Wärme aus dem Abwasser mittels Wärmepumpe nutzt und die umliegenden Gebiete ab 2012 über ein Wärmeverbundnetz versorgt.
Die Wärmeproduktion soll zudem durch eine zusätzliche Restholzwärmezentrale im 2014 sinnvoll erhöht werden. Im Verlauf von 2013 wird ein Abwasserkraftwerk das gereinigte Abwasser der Stadt St.Gallen zu erneuerbarem Strom umwandeln. Als weiteres Vorhaben werden schon bald grosse Dachflächen zur Gewinnung von Solarstrom genutzt und eine Grüngutvergärungsanlage ist ebenfalls bereits angedacht. Insgesamt werden rund 60 Mio. Franken in den Energiepark Morgental/die Region investiert und dabei jährlich 9 Mio. kWh erneuerbarer Strom und 15 Mio. kWh erneuerbare Wärme erzeugt, wobei nicht weniger als 4500 Tonnen CO2 eingespart werden!



Den Poster zum Energiepark drucken Sie am besten auf A3 aus.



AVM-Energiepark.pdf